Giftköder erkennen und was tun?

Giftköder bestehen zumeist aus Fleisch- oder Leberwurstbällchen mit scharfen Gegenständen (z. B. Rasierklingen) oder auch mit Gift versetzt (Schneckenkorn, Frostschutzmittel, Pestizide, Medikamente, etc.) aber es werden auch Gifte in Hundeleckerlis oder Hundespielzeug versteckt.

Den Giftköder umgehend aus dem Maul entfernen, die Rest mitnehmen für die Untersuchung beim Tierarzt, diesen schon mal vorab telefonisch informieeren und direkt die Praxis aufsuchen!

Mögliche Symptome: Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Atemprobleme, Speicheln, Schwindel (schwankend), Krämpfe, Lähmungen, Bewusstlosigkeit, etc.

#Hund #Hunde #Gift #Giftköder #Schneckenkorn #Pestizide #Rasierklingen #Maul #Tierheim #Fressen #Symptome #krank #Krankheit #Übelkeit #Erbrechen #Atem #Hecheln #Speicheln #Schwindel #Lähmungen #Bewusstlosigkeit #Durchfall #Giftködererkennen #Tierarzt #Arzt #ErsteHilfe #Leberwurst #Fleischbällchen #Leckerlies

Empfohlene Einträge